Geburt aus einer Plauderlaune: Drei Jahrzehnte Schütte-Chor

Jubiläumsfeier in Hannover / Konzert am 14. Mai / Neue CD in Planung

Bückeburg.Als sich am 8. Januar 1975 im Gasthaus "Zur Falle" eine Schar von ehemaligen Schaumburger Märchensängern zu einem netten Abend mit Gesang und Plauderei traf, da wusste noch keiner der Anwesenden, dass damit der Grundstein für einen der bekanntesten musikalischen Leistungsträger im Schaumburger Land gelegt wurde: den Schütte-Chor. Wenige Wochen zuvor hatte man sich erst beim Ehemaligentreffen anlässlich des 25. Jubiläums der Schaumburger Märchensänger wiedergefunden.

Die regelmäßige Probenarbeit begann am 29. Januar 1975 in der Gaststätte "Kamman", weil dort ein "freies" Klavier stand. Die musikalische Leitung übernahm der damalige Amtsrichter Jürgen Schütte aus Obernkirchen.

Schon Ende 1975 gab es die ersten Konzerte in der Region. In den darauffolgenden Jahren wurde der Schütte-Chor weit über die Grenzen Schaumburgs bekannt. Im Jahre 1979 begannen die Konzertreisen ins europäische Ausland. Zahlreiche Rundfunk- und Fernsehauftritte folgten ebenso wie fünf Schallplatten- und CD-Produktionen. Höhepunkte der Reisetätigkeiten waren die Konzertfahrten nach St. Petersburg, Budapest, Wien, Wales und England, in die USA und im Jahr 2000 sogar nach Südamerika.

Am Jubiläumstag blickten die Sängerinnen und Sänger nun auf ihre erlebnisreiche "Chorvergangenheit" zurück und gönnten sich zur Feier des Tages einen besonderen, nächtlichen Ausflug nach Hannover. Im Restaurant "Gondel" ließen sich die Schaumburger mit einem asiatisch-europäischen Büffet verwöhnen: Känguru, Zackenbarsch, Lamm und chinesische Pilze ließen die Gedanken in die Ferne schweifen. Anschließend besuchte der Chor die Mitternachtsvorstellung im GOP-Theater im Georgspalast.

Begeistert kehrte die Schar in den frühen Morgenstunden nach Bückeburg zurück. Gut ausgeschlafen ging es dann am Sonntagnachmittag zum Epiphanias-Konzert in die St. Joseph-Kirche nach Stadthagen, dem ersten Auftritt im Jubiläumsjahr.

Im Rahmen des Chorjubiläums wird es in diesem Jahr noch zahlreiche weitere Aktivitäten geben. Höhepunkt wird am Sonnabend, 14. Mai, das große Jubiläumskonzert im Herminenpalais Bückeburg sein. Ein Treffen der Ehemaligen ist ebenfalls in Vorbereitung. Im September wird der Chor dann eine Konzertfahrt in der Bundeshauptstadt Berlin unternehmen. Außerdem ist eine neue CD-Produktion geplant.

Info: Über den aktuellen Konzertkalender und weitere Termine informiert der Schütte-Chor alle Interessierten ausführlich auf seiner Homepage im Internet unter "www.schuette-chor.de".

Landeszeitung vom 15.01.2005

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.