Chorportrait

Der SCHÜTTE-CHOR wurde 1975 in Bückeburg von Ehemaligen des weltberühmten Kinderchores Schaumburger Märchensänger ("Der fröhliche Wanderer") gegründet.

Nach ersten Konzerten im Schaumburger Land wurde der Chor unter der Leitung von Jürgen Schütte durch mehrere eigene Sendungen im Norddeutschen Rundfunk und einen Auftritt in der ZDF-Sonntags-Drehscheibe über die Grenzen des Schaumburger Landes hinaus bekannt.

Seit dieser Zeit hat der Chor viele Konzerte im In- und Ausland gegeben. Auf Einladung der Stadt Wien nahm er 1984 am traditionellen Adventssingen teil. Weitere Höhepunkte waren Konzertreisen in die Niederlande (1979 und 1991), nach Budapest (1986) und Berlin (1987, 1990, 1995 und 2005). In Venedig (1988) war er Gast des Männerchores „Coro Monte Peralba“ und sang u. a. in der berühmten Frari-Kirche.

Im Frühjahr 1989 unternahm der Chor eine ausgedehnte Konzertreise in die USA mit Konzerten in New York, Baltimore, Philadelphia, Washington, Cleveland, Chicago und Schaumburg/Illinois.

Im Herbst 1993 gastierte der Chor in St. Petersburg und Kronstadt und im folgenden Jahr im Erzgebirge. Ivan Rebroff engagierte ihn für einige seiner Konzerte. Die BBC Wales holte den Chor 1995 in eine Fernsehsendung über die deutsch-walisischen Beziehungen. Im Jahre 1998 folgten Konzerte in Wales und Oxford. Königin Elizabeth II. genehmigte ein Konzert in der St. George's Chapel auf Schloss Windsor.

Im Herbst 2000 fand der Chor auf seiner Südamerika-Tournee ein begeistertes Publikum in Buenos Aires, Puerto Madryn/Patagonien und Rio de Janeiro.

Zur Mittsommernacht 2008 weilte der Chor in Finnland. In Helsinki kam es neben dem Besuch der Deutschen Evangelischen Kirche zu einem viel bejubelten spontanen Auftritt in der Felsenkirche. Musikalische Höhepunkte waren die Wiederbegegnung und das gemeinsame Konzert mit dem Chor "Sekaset" in Siilinjärvi und der Auftritt im orthodoxen Kloster Valamo (Karelien).

Auf seiner Konzertreise zum Weißensee in Kärnten im Herbst 2010 gab der Chor ein gemeinsames Konzert mit der "Singgemeinschaft Weißensee" und war mit Liedern und Interviews im ORF Radio Kärnten zu hören.

In heimischer Tracht erschien der Schütte-Chor in der aus Bückeburg übertragenen „Aktuellen Schaubude“ des NDR. Schon Tradition sind das alljährliche Adventskonzert in der Stiftskirche zu Obernkirchen und die Teilnahme an der Weihnachtsserenade vor dem Bückeburger Schloss.

Das Repertoire des Schütte-Chores reicht von Madrigalen über Chorlieder der Romantik und des 20. Jahr­hunderts sowie geistlicher Chormusik bis zu deutschen Volksliedern und internationaler Folklore in der jeweiligen Landessprache. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Negro Spirituals und Gospels sowie Spirituals aus Afrika. Der Schütte-Chor unterhält seit einigen Jahren enge Kontakte zum Chor der Ev. – luth. Kirchengemeinde in Fuizai/Tansania und zu dem dort wirkenden Komponisten Elias Kivulenge. Dessen Spirituals singt der Schütte-Chor als zurzeit einziger Chor nördlich des Äquators. Die musikalischen und persönlichen Bindungen wurden im Sommer 2008 bei einem Besuch von Elias Kivulenge und dem Fuizai-Quartett  durch einen Workshop und mehrere gemeinsame Konzerte im hiesigen Raum vertieft.

Stationen des Chores finden Sie in der Chorchronik.


Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.