"Nitamhimidi Bwana" und "Siyahamba"

Schütte-Chor nimmt neuen Tonträger auf / Schwerpunkt liegt bei Gospels und Spirituals

Minden / Bückeburg (bus). Das war nicht alltäglich: Zungenbrecher wie "Nitamhimidi Bwana", "Fungus mageriza yote" und "Siyahamba" haben am vergangenen Wochenende auf dem Aufnahmeprogramm des Bückeburger Schütte-Chores gestanden. Der Klangkörper war drei Tage lang in der Auferstehungskirche Salem-Köslin in Minden zu Gast, um seinen jetzt sechsten Tonträger aufzunehmen.

Als Arbeitstitel der CD nannten Chorleiter Jürgen Schütte, Produzent Frank Suchland und Tontechniker Jens Lüpke "amerikanische und afrikanische Spirituals und Gospels" - da durfte natürlich auch "Tunaye Yesu Kiongozi" nicht fehlen.

Suchland bescheinigte dem etwa 30 Sänger umfassenden Klangkörper, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert, einen "für hiesige Verhältnisse bemerkenswerten Repertoirereichtum". Vor allen Dingen das Eintauchen in die Liederwelt des südlichen Afrikas sei ungewöhnlich.

Der Schütte-Chor mit dem Aufnahmeteam Suchland/Lüpke

Der voraussichtlich im Herbst erscheinende neue Silberling wird allerdings auch zahlreiche den Gospel- und Spiritualfreunden ein wenig geläufigere Titel enthalten. Tonspezialist Lüpke hielt per Stereogrenzflächenmikrofon und digitaler Technik auch "Go, tell it on the mountain", "Sometimes I feel like a motherless child", "Swing low, sweet Chariot" und "Nobody knows the trouble I've seen" fest.

Ein Teil der Titel wurde von afrikanischen Trommeln (Daniel Ellermann und Klaus Rohrbach) begleitet. Ellermann steuerte darüber hinaus einige Klavierpassagen bei. Als künstlerische Beraterin und Stimmbildnerin zeichnete die aus Schwarmstedt angereiste Margarete Jobmann verantwortlich. Für die Covergestaltung der CD wurde Katrin Engelking gewonnen. Das Mindener Gotteshaus war außer wegen der vorzüglichen Akustik wegen eines für Kirchen eher ungewöhnlichen Charakteristikums ausgewählt worden. "Hier gibt es keinen Stundenschlag, der uns unvermittelt in die Aufnahme platzen könnte", erläuterte der Chorleiter.

Schaumburg-Lippische Landes-Zeitung, 14.7.2005

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.