Temperamentvolle Klänge

Bückeburger "Schütte-Chor" begeistert sein Publikum bei Gastspiel in der Silixer Kirche

Extertal-Silixen. Ihr Repertoire hat eine ungewöhnlich große Bandbreite. Die Mitglieder des "Schütte-Chores" unter der Leitung von Jürgen Schütte präsentierten ein vielfältiges Konzertprogramm in der gut besuchten Silixer Kirche.

Auf Einladung der evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Silixen war der Bückeburger Chor nach Lippe gekommen. Zunächst standen im ersten Teil des Konzertes Volksweisen, Spirituals und Gospel im Vordergrund. So begeisterten die Sänger und Sängerinnen unter anderem mit der vertonten Psalmversion "Hebe deine Augen auf", welches die Frauenstimmen professionell zu tragen vermochten. Ebenfalls sehr überzeugend war durch die gekonnte Stimmführung des Chores die von Felix Mendelssohn-Bartholdy komponierte achtstimmige Motette "Richte mich, Gott" nach Psalm 43.

Die darauf folgenden Spirituals wie "Ev'ry time I feel the spirit" trug der Chor auf lebhafte Weise vor. Zwei Stücke sangen die Bückeburger sogar in der afrikanischen Sprache Swahili, die auch Kisuaheli genannt wird. Grund dafür ist die enge Beziehung, die der Chor seit einigen Jahren zu einer afrikanischen Kirchengemeinde in Tansania aufrecht erhält. Die Stücke des dort tätigen Komponisten Elias Kivulenge singt der "Schütte-Chor" eigenen Angaben nach als einziger Chor der nördlichen Hemisphäre. Mit verschiedenen Bewegungen und viel Temperament schafften es die Bückeburger, dem Publikum mit den für Europäer doch etwas ungewöhnlichen Tönen Afrika ein Stück näher zu bringen.

Nach einer kurzen Pause war der zweite Teil des fast zweistündigen Konzertes von Advents- und Weihnachtsliedern dominiert. Mit seinen gewaltigen Stimmen bei "Macht hoch, die Tür" oder "Christmas Lullaby" vom englischen Komponisten John Rutter erfüllte der Chor die Kirche mit einem sehr festlichen Klang. Dieser wurde ebenso von Akkordeon-Sequenzen von Hans Ellenbeck untermalt. Zwischen den Liedern gab es noch die ein oder andere weihnachtliche Anekdote zu hören.

Zum Schluss war der große Applaus der begeisterten Besucher nur verständlich, und auf dem Weg aus der Kirche waren zahlreiche Kommentare wie "Einfach tolle Stimmen" zu vernehmen. (ju)

Copyright © Lippische Landes-Zeitung 2009

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.